Springe zum Inhalt

Riskee & The Ridicule / Body Bag Your Scene – Neuentdeckung

Riskee & The Ridicule
Riskee & The Ridicule

Es gibt Momente im Leben, da wird man Überrascht, auch wenn man denkt man hätte schon so ziemlich jede Musikrichtung gehört, die es so gibt. So geschehen bei Riskee & The Ridicule.  

Vor zwei Wochen erreichte mich eine Mail von Brokensilence Promotion mit eben diesem Bandnamen. Beim Lesen der Mail stolperte ich über die Genrebezeichnung Punkrock / Postpunk / Rap. Moment was ist das denn für eine Kombi. Meine Neugierde war geweckt.

Die Band

2011 in Ashfort, Kent gegründet, startete das Quartett in kompletter Eigenregie von 0 auf 100 durch. Die ersten beiden Alben wurden noch komplett selber Produziert und vertrieben. So wurden für Ihre 2014 und 2017 erschienen Platten Dawn of the Dog und Blame Culture zum Teil Crowdfunding-Kampagnen genutzt um das nötige Kleingeld zusammenzubekommen. 

Nachdem Riskee & the Ridicule beinah jeden Winkel der britischen Insel bespielt und Ihren speziellen und eingängigen Sound in die Öffentlichkeit getragen hatten, schafften Sie auch schnell den Sprung nach Europa und die USA.

Die 5 Jahre ihres Bestehens nutzte die Band, um Ihren höchst eigenen Stil weiter zu verfeinern. Am 30.08.2019 erscheint nun ihr drittes Werk Body Bag Your Scene zum ersten Mal auf dem Label Bomber Music.

Das Album

Meine Neugierde sollte nicht enttäuscht werden. Body Bag Your Scene ist ein Genre-Feuerwerk, was seinesgleichen sucht. Um gleich klar zu machen was hier geboten wird, startet die 12-Track LP gleich mit den beiden Gute-Laune Songs Accelerate und Kaboom voll durch. Grollende Gitarren, melodische Punk Refrains und kickende Beats ließen mich von Anfang an nicht still sitzen. Besonders macht die Songs die von Sänger Scott Picking im Grim-Rap-Stil gesungenen Strophen. 

Zu Beginn von Our Time zeigt Picking was seine Stimme zu vollbringen imstande ist. Es geht also auch ruhiger. Aber lasst Euch nicht auf Glatteis führen denn später schwenkt der Sound in eine Stakkato Punknummer mit 90er Shouts um. 

Nach dem Titeltrack Body Bag Your Scene zeigt Picking in Black, White Grey das es auch ganz ohne Sprechgesang geht. Die Nummer ist geprägt von Kickenden Breaks und Stilwechseln. Ein tolles Zusammensiel von Gitarren und Schlagzeug.

Textlich geht es häufig um alltägliche zwischenmenschliche Probleme, die alltägliche Informationsflut der wir ausgesetzt sind sowie sexuelle Ausbeutung. 

Viel musikalische Abwechslung erwartet uns auch wieder in In The Dark We Dwell. Melodische Passagen wechseln sich mit verzweifelten Shouts und Sprechgesang ab. Wesentlich rockiger geht es wieder bei Sell Out zur Sache. Der Track ist eine waschechte Punknummer. 

Wer nun denkt nach weiteren Feuerwerken mit einer Ballade bei D.I.Y. verabschiedet zu werden, der hat sich geschnitten. Auch wenn der Song mit Pianobegleitung beginnt und im Gegensatz zu den vorangegangenen 11 Track sehr zahm wirkt, kippt das Ganze nach bereits 40 Sekunden um noch mal richtig abzuräumen.

Fazit

Meine Neugierde wurde belohnt. Body Bag Your Scene ist eine mega abwechlungsreiche Platte die Mit den Genres Punk, Metal, Hip-Hop und Rap spielt. Ich war vom ersten Track an abgeholt und kann mich an der prägnanten Stimme von Sänger Scott kaum satt hören. Sauber gemischte Gitarren und Drums entzünden ein Feuerwerk vom Feinsten. Diese Platte wird den Weg in meinen Schrank finden.

Trackliste:

Accelerate, Kaboom!, Our Time, Bosy Bag Your Szene, Black, White Grey, In the Dark we Dwell, Sell Out, Millwall Brick Glasgow Kiss, Sex, Cut your Teeth, For Old Times Sake, D.I.Y.

Riskee & the Ridicule im Netz

Facebook, Twitter, Bandcamp, Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.