Springe zum Inhalt

Box and the Twins - Zerfall - Ein Review

Die Band

Box and the Twins veröffentlichten Ihr Debüt ziemlich genau vor drei Jahren. Mit Everywhere I go is Silence trafen die Kölner genau ins Mark der Liebhaber düster zelebrierter Konzertabende. 

Nicht zuletzt die verstörend verlockende Stimme von Sängerin Box van Dü geben den Stücken der Band Ihren ganz eigenen zerbrechlichen und dennoch wuchtigen Sound. Wer das Duo schon mal live gesehen hat, weiß, wovon ich rede. Ebenfalls gab es bereits Kooperationen mit zum Beispiel Holygram auf deren Album Remixed.

Dieser Erfolg sorgte für einen schnellen Ausverkauf des Debüts. Selbst die Neuauflage des Albums zusammen mit einer live CD war im Nu vergriffen.

...weiterlesen "Box and the Twins – Zerfall – Ein Review"

Virgin Tears - The Beauty of Broken People

Virgin Tears! Es gibt sie also doch noch. Die jungen aufstrebenden Projekte, die die Wurzeln der frühen Post-Punk und Cold Wave Zeit in die Neuzeit transportieren. 

Virgin Tears gründeten sich im Herbst 2018 in Hamburg, als sich die beiden Musiker Linda Lace (Gitarre, Gesang) und Anthony Forest (Drums, Bass) dazu entschlossen ihrer Vorstellung von Musik Gehör zu verleihen. Der Sound ist kühl und zerbrechlich. Eine Melange aus Melancholie und Unschuld. Lyrisch beschäftigen sich die Hamburger mit innerer Einsamkeit, Herzschmerz und der Verzweiflung in einer immer weiter zerbrechenden Welt. 

...weiterlesen "Virgin Tears – Fragiler Cold Wave aus Hamburg"

Sie sind mittlerweile eine feste Größe in der Future Pop Szene. Sie haben auf den großen Szene Festivals wie M‘era Luna, WGT, Amphi und dem Out Of Line Weekender das Publikum überzeugt und im Vorprogramm von Blutengel viele Fans gewonnen. Die Rede ist von Ashbury Heights und Massive Ego – die nun zusammen auf Co Headliner Tour gehen.

Mit ihrem aktuellen Album "The Victorian Wallflowers" beweist das schwedische Future Pop Duo Ashbury Heights, dass es sein Gespür für super eingängige Melodien noch verfeinert hat. 2019 zogen Massive Ego mit „Church For The Malfunctioned“ nach, einem Feuerwerk aus Ohrwurm - Melodien und ganz speziellem Charakter. 

Auf ihrer gemeinsamen Tour werden die Bands sich in ihren farbenfrohen Spektakeln gegenseitig überbieten und zu Höchstleistungen antreiben. Dazu bringen Ashbury Heights noch ein besonderes Highlight mit: Gründungsmitglied Yasmine wird mit von der Partie sein und diese Tour zu etwas ganz Besonderem machen. Einer Reihe unvergesslicher Abende steht also nichts im Weg!

Termine:

Do, 23.01. Nachtleben, Frankfurt

Fr. 24.01.  Matrix, Bochum

Sa. 25.01. Headcrash, Hamburg

Do. 30.01. Kranhalle, München

Fr. 31.01.  Erfurt - Zughafen

Sa. 01.02. Sumpfblume, Hameln

  

Welle:Erdball
Die Unsichtbaren

Welle:Erdball, das bedeutet digital und monoton, schwebend, fliegend, aber auch mal flippernd. Mit dem Käfer unterwegs sein und Musik mit dem C64 machen. Eins heißt es aber auf jeden Fall: Tanzmusik für Roboter mit viel Spaß. 

Pünktlich zum Tourneestart und als ersten Vorgeschmack auf Ihr für Herbst angekündigtes Album "Mumien, Monstren, Mutationen, präsentieren die Retro-Musiker nun eine Exklusive 5-Track exklusiv 12" Vinyl mit dem Titel "Die Unsichtbaren"

5 Tracks die das Kino der 30er Jahre in die digitale Welt transportieren und den klaren Stempel von Welle:Erdball tragen. 45 Umdrehungen / Minute die den Hörer mitnehmen in eine andere Zeit der Cineastik. 

Trackliste:

Eine Seite (A):

  1. Die Unsichtbaren                             03:38
  2. Mama, Papa, Zombie                       03:05

Andere Seite (B):

  1. Mumien im Autokino                      04:21
  2. Monster Mash                                   03:06
  3. Die Unsichtbaren (TAX5-Remix)   05:00
Welle:Erdball Live:

Wer dieses Jahr noch Lust hat die Musiker rund um Honey Live zu sehen, der hat noch an diversen Terminen die Gelegenheit dazu:

11.10.2019

MAU-Club

Rostock

DE

12.10.2019

Markthalle

Hamburg

DE

30.10.2019

From Hell

Erfurt

DE

31.10.2019

Columbia Theater

Berlin

DE

01.11.2019

Factory

Magdeburg

DE

03.11.2019

Musikzentrum

Hannover

DE

08.11.2019

Turbinenhalle 2

Oberhausen

DE

09.11.2019

MS Connexion Complex

Mannheim

DE

10.11.2019

LKA Longhorn

Stuttgart

DE

22.11.2019

Kulturbrauerei

Görlitz

DE

23.11.2019

Alte Spinnerei

Glauchau

DE

Apoptygma Berzerk war in den letzten Jahren sehr fleißig. Und das eigentlich in allen Bereichen.

2016 präsentierten sie das Instrumentalalbum Exit Popularity Contest. Und neben diversen Remixen für namhafte Künstler, spielten Sie auch noch unzählige Live-Shows.

2 Jahre später, zu Ihrem 25-jährigen Jubiläum, begeisterten die Norweger Ihre Fans mit der Wiederauflage Ihres ersten Albums Soli Deo Gloria und dem  Album SDGXXV auf dem legendäre Wegbegleiter der Arbeit von Apoptygma Berzerk Tribut zollen.

...weiterlesen "Apoptygma Berzerk – Teaser für neue E.P. im September"

The Ritualists können bereits mit ihrem Debüt Painted People den ganz großen dieses Genres die Stirn bieten. Sie verbinden verloren gegangen Sounds mit dem Sound der Neuzeit.

Es gibt Musik die entführt den Hörer sogleich in eine längst vergangene Zeit. Das kann sie auf eine wehmütige Art tun oder aber sie nimmt die Anmut vergessener Tage mit in die Gegenwart und schafft etwas ganz Neues daraus. 

So geschehen bei der New Yorker Band The Ritualist. Ein Quintett rund um Mastermind und Sänger Christian Dryden. Einige Jahre spielen sie sich nun schon durch Untergrundclubs der New Yorker Szene, immer auf dem Weg Ihren Sound zu perfektionieren. Bands wie Velvet Underground, Suede oder Placebo bilden für die Band den Anspruch an Ihre Arbeit wenn wabernde Gitarrenflächen wie bei Ice Flower auf düstere Baselines treffen. 

...weiterlesen "The Ritualists – Painted People / Ein Review"

Riskee & The Ridicule
Riskee & The Ridicule

Es gibt Momente im Leben, da wird man Überrascht, auch wenn man denkt man hätte schon so ziemlich jede Musikrichtung gehört, die es so gibt. So geschehen bei Riskee & The Ridicule.  

Vor zwei Wochen erreichte mich eine Mail von Brokensilence Promotion mit eben diesem Bandnamen. Beim Lesen der Mail stolperte ich über die Genrebezeichnung Punkrock / Postpunk / Rap. Moment was ist das denn für eine Kombi. Meine Neugierde war geweckt.

...weiterlesen "Riskee & The Ridicule / Body Bag Your Scene – Neuentdeckung"

DieBand

IAMWARFACE

IAMWARFACE ist eine fünfköpfige Electro-Rock-Gruppe, die sich 2016 in London durch Sänger, Songwriter und Musiker gegründete.
Frontmann Matt Warneford, wollte mit diesem Projekt seiner energiegeladenen Musik mehr Ausdruck verleihen. Eine Fusion aus 80er Jahre Gesang, abstrakten Gitarren, stimmungsvollen mehrschichtigen Synthie-Riffs sowie stampfende Drum-Beats.

Das Vermelzen verschiedener Stilrichtung wie zum Beispiel von Depeche Mode, Gary Numan, Muse ist hierbei ein entscheidender Bestandteil des Konzepts.

...weiterlesen "IAMWARFACE – Say my Name / Neu Single"

Wir schreiben das Jahr 2016. In der Hauptstadt Portugals tun sich drei Musiker zusammen, um Ihrer Vorstellung von Musik Ausdruck zu verleihen. David Francisco Synthies/Gitarren, Nuno Francisco Drums/Programmierung und Nuno Varudo Sänger/Bass spielen ein Mix der sich nur schwer in ein Genre einsortieren lässt. Das ist eben She Pleasures Herself

Inspiriert von den Sounds der 80er Jahre entsteht ein düsterer Sound aus Dark-Wave und Post-Punk. Textlich steht immer der Austausch von Körperflüssigkeiten  im Vordergrund.

...weiterlesen "She Pleasures Herself – XXX / Ein Review"

The Darkstar Calling
The Darkstar Calling

Letzte Woche erreichte mich eine Nachricht aus dem fernen Mexico. Ein neues Dark-Wave / Goth-Rock Projekt bahnt sich seinen Weg auch nach Deutschland. The Darkstar Calling spielen einen Mix aus Dark-Wave und Goth-Rock mit Anleihen an Dark-Folk. Das Genre genau zu spezifizieren fällt schwer.

Mastermind hinter dem Projekt ist der Singer-Songwriter und Multiinstrumentalist Mario del Rio. Del Rio kann auf eine über 20-jährige kreative Musikgeschichte zurückblicken, in der er sich den Genres Hard-Rock, Heavy Metal und auch einigen Folk- und Akustikprojekten widmete.

...weiterlesen "The Darkstar Calling – Düsterer Darkwave-Gothrock-Mix aus Mexico"