Springe zum Inhalt

Signal Aout 42 – Insurrection

Sie sind zurück! 6 Jahre nach Ihrem letzten Longplayer Inspiration schlagen die belgischen EBM Legenden Signal Aout 42 wieder zu. Der 07.06.2019 scheint für viele Künstler ein magisches Datum zu sein. Denn viele Bands nutzen diesen Tag für Ihre neuen Release. So auch Signal Aout 42.

Fest steht mal, dass OutOf Line Music mit diesem Release auch ein, nicht zu verachteten Jubiläum feiern dürfte. Denn so war der erste Release, mit der Katalognummer 001, das Album Immortal Collection von Signal Aout 42. Mit Insurrection wird nun der 1000ste Release auf Out Of Line gefeiert.

Nicht nur beim Label ist Jacky Meurisse sich mit seinem Projekt treu geblieben. Auch der Sound ist nach über 30 Jahren Bühnenpräsenz immer noch treibend frisch und Tanzbar.

Das Album

Nach dem etwas langsameren Opener Under Pressure schlägt das Herz jeden wahren EBMler direkt höher. Mit Technochrazy erwartet Euch eine absolut treibende Nummer die mit Sicherheit die Tanzflächen zum Beben bringen wird. Eine wunderbare Baseline zum 5:15 langen marschieren.

Bei Welcome to Reality fühlte ich mich kurz erschrocken in die 90er zurückversetzt, wurde aber zum Glück nach den ersten Takten wieder zurück in die Realität gebeamt. Der Track kommt düsterer und hypnotisierender daher, bevor bei Out Of Control wieder stampfende Beats das Zepter übernehmen.

Grollende Baselines läuten Le Bien Le Mal ein. Gepaart mit der peitschenden Snare-Drum fordert Jacky Meurisse die tanzende Menge auf ihre Wahl zwischen Gut und Böse zu treffen. Egal wie Ihr Euch entscheidet, habt keine Angst, denn der Wahnsinn geht weiter. Egal ob No Apologises oder der Titeltrack Insurraction, jeder Titel lässt die Füße wippen und scheint förmlich zu schreien "Tanz!".

Alleine der sphärische Mittelteil von Honor and Justice lässte einen kurz innehalten, um sich mit den Syntieflächen treiben zu lassen. Nach der Frage Can you hear my Rage und ja man kann sie hören, erwartet uns mit Dance until the sun rises again eine mit Trip-Hop-Elementen gewürzte Tanznummer. Bevor Black Snow mit gewohnt stampfenden Beats wieder zum Marschieren einlädt. Überraschen tut hier der melodiöse Gesang von Mastermind Jacky Meurisse.


Jacky Meurisse

Mit The New World schleicht sich nun das von vielen erwartete neue Werk von Signal Aout 42 langsam und leise davon. Wem jetzt die Füße nicht weh tun, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Fazit

Jacky Meurisse sagt selber über seine Musik, sie sei wie ein guter Wein. Sie muss reifen und wird dadurch immer besser. Die 6 Jahre Reife haben Signal Aout 42 auf jeden Fall zum Reifen genutzt. Der Sound ist klarer und strukturierter. Ja auch weniger verspielt, aber das steht ihm gut. Hier gibt es auf jeden Fall was für die Tanzflächen. Aber auch nicht nur. Die Scheibe ist abwechslungsreich und überrascht an vielen Stellen.

Einkaufen

Signal Aout 42 im Netz

Facebook, Homapage, Discogs, Bandcamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.