Springe zum Inhalt

Kill Shelter präsentiert Debut-Album Damage

Hinter Kill Shelter verbirgt sich der in Edinburgh ansässige Multi-Instrumentalist, Produzent und Remixer Pete Burns. In seinem Werk verschmelzen Elemente von Post-Punk, Darkwave und zeitgenössischer Electronica mit stark bearbeiteten Gitarren. Seine Musik wurde als dunkel, schön, emotional, intelligent und kraftvoll beschrieben.

Kill Shelter hat eine Vielzahl von Underground-Talenten aus der ganzen Welt zusammengebracht, um auf seinem Debütalbum Damage zu spielen. Diese einzigartige Aufnahme zeigt Gesangsbeiträge und Kollaborationen von Hante., Buzz Kull, Delphine Coma, Antipole, Undertheskin, Killjoi, The Shyness of Strangers, Pedro Code, Nate Jespersen, New Haunts und Bragolin. Das Album wurde von Eric Van Wonterghem bei Prodam-Berlin gemastert.

Alle Tracks von Damage thematisieren den physischen und psychischen Schaden, den wir uns selbst, anderen und der Welt um uns herum zufügen. Die Themen sind dunkel, dystopisch, melancholisch, introspektiv und manchmal zutiefst verstörend.

Pete Burns sagte: "Nach einer Reihe von Remixen entschied ich mich, ein Album zu kreieren, das reflektierend und repräsentativ für die Szene ist, wie sie sich heute aus einer globalen Perspektive sieht. Ich bin allen teilnehmenden Künstlern für immer dankbar. Für ihre Zeit und für ihre Talente die sie für das Projekt zur Verfügung gestellt haben. Ich persönlich bewundere und respektiere alle Künstler für ihre unglaubliche Stimmen und Musikalität, die von Coldwave bis Dark Rock reicht. Es war von Anfang an ein ehrgeiziges Projekt. Vor allem in Bezug auf Terminvereinbarungen. Aber ich hatte eine starke Vision davon, was Kill Shelter werden sollte, und wen ich engagieren wollte. Technologie und Internet haben einen großen Teil dazu beigetragen, dass dies möglich wurde. Und ich war von der Professionalität und Qualität der Arbeit aller beteiligten Künstler begeistert."

Als ich mir das komplette Album von Kill Shelter anhörte, war ich beeindruckt von der Vielfalt, der Schönheit und der Lyrik der Stimmen und Gitarren auf diesem atemberaubenden Debüt. Für Fans von The Sisters of Mercy oder Fields of the Nephilim wird dieses Album die gleiche Wirkung haben wie das erste Mal "First and Last and Always" oder "Dawnrazor" zu hören. Mit einem wirklich zeitgenössischen Touch ist dies die große Rückkehr des britischen Gothic Rock.

Das Album steht zur Zeit bei Bandcamp zum Verkauf, und kann dort Digital oder als physischer Datenträger erworben werden.

Reinhören lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe es mir gleich für die Sammlung bestellt.

Gruß aus Hattingen,

Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.