Springe zum Inhalt

Welle:Erdball – Engelstrompeten und Teufelsposaunen

Orchestral und Epochal anstatt Monoton und Minimal

Welle:Erdball, sie gehen wieder auf Sendung!

Diesmal aber ganz anders als gewohnt.  Dieses Mal hat man nicht den geliebten C64 zur klanglichen Unterstützung genommen, sondern gleich ein vierzigköpfiges Orchester. Das geht nicht und kann nicht klingen? 

Oh doch das Kann es!

Welle:Erdball
Welle:Erdball

Man nehme vierzig Musiker die Ihre Instrumente beherrschen, einen Dirigenten mit Taktstock und natürlich eine Vision wie es sie noch nicht gegeben hat. Die Kompositionen aus dem Kult-Computer der 80er und 90er Jahre von einem Orchester erklingen zu lassen.

Hierzu hat man sich 12 alte wie neue Titel von Welle:Erdball vorgenommen, und sie von Grund auf neu arrangiert. Beinah epochal klingt es, wenn Streicher die Aufgabe des C64 übernehmen, oder große Pauken die Aufgabe von Blechtrommeln.

Das Album

Die Eröffnung macht, besser könnte es kaum passen, Funkbereit von Ihrem 2002 erschienen Album Wunderwelt der Technik.

Man kann die Band rund um Honey lieben oder hassen, aber nach diesem Track stellt man das Endgerät nicht ab. Wer jetzt nicht auch neugierig auf die folgenden Titel ist... naja, ich weiß auch nicht.

Fast wie der Auftakt zu einem Blockbuster rollt der VW-Käfer auf uns zu. Imposante Trommeln und prägnante Bläser und die feinen Melodien der Streicher schaffen sogar, sodass man sofort die Tanzfläche stürmen möchte.

Mit Mumien im Autokino hat man sich im Anschluss einen fast aktuellen Track vorgenommen. Der Song stammt in seiner Urform von der 2019 erschienen EP Die Unsichtbaren. Der für die Verhältnisse von Welle:Erdball schon fast aufwändig produzierte Ur-Song wurde trotzdem komplett zerlegt und neu arrangiert. Man kann den Schweiß der Musiker fast spüren, um dieser treibenden Nummer zu folgen.

Nun reisen wir über 20 Jahre in die Vergangenheit, und schauen in Deine Augen. Zu der bereits im Jahr 1998 erschienenen Liebeserklärung braucht man keine Worte zu verlieren. Gefolgt wird der Klassiker von neuem Material. Nur in meinem Traum ist ein mystischer sphärischer Song ganz im Stil von Welle:Erdball.

Nach einer weiteren Zeitreise zurück ins Jahr 1998 und dem Track Gib mir mein Gefühl zurück, steigen wir ins Flugzeug. Und zwar in den Starfighter F-104. Als ich diesen Track in der Playlist erblickte war ich mehr als gespannt. Der Starfighter gehört für mich zu jedem Tanzabend. Wahrscheinlich hatten die Trommler des Orchesters niemals zuvor so viel zu tun um einen Track so treibend durch die Instrumente zu peitschen.

Lassen wir es wieder etwas ruhiger angehen und reisen in das Jahr 2016 um uns den 1000 Engeln hinzugeben. Was ein bisschen Hall mit Stimmen alles machen kann ;-). Kaum ausgeruht, geht es mit, Ich bin nicht von dieser Welt zurück in Jahr 2000. Nur um dann noch einen weiteren Schritt zurück in die Vergangenheit zu machen. Verträumte Bläser und Streicher untermalen den 1996er Track Das muss Liebe sein.

Bevor im Track 12 standesgewäß die Computer die Welt verlassen wurde mit Arbeit Adelt! noch mal ein echter Klassiker angepackt. 

Fazit

Man merkt wie viel Liebe in den Arrangements steckt. Mit Gothic meets Classic und anderen Formaten gab es schon immer Künstler die Ihre Songs von einem Orchester begleiten ließen, aber der Schritt von Monoton und Minimal hin zu Orchestral und Epochal ist wohl der größte der jemals gemacht wurde. Und das mit einer unglaublichen Hingabe zum Detail.

Für mich steht fest, die Platte findet Ihren Weg in meine Sammlung.  Am 20.11.2020 ist es so weit und die Platte findet Ihren Weg zu den Händlern. Erscheinen wird sie als CD und Doppel-Vinyl, wobei die 2. Platte eine Instrumentalversion des Albums enthält.

Trackliste
  1. Funkbereit
  2. VW Käfer
  3. Mumien im Autokino
  4. Deine Augen
  5. Nur in meinem Traum
  6. Gib mir mein Gefühl zurück
  7. Starfighter F 104
  8. 1000 Engel
  9. Ich bin nicht von dieser Welt
  10. Das muss Liebe sein
  11. Arbeit Adelt
  12. Die Computer verlassen die Welt
Tourdaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.