Springe zum Inhalt

Profit Prison – Six Strange Passions

Hinter Profit Prison verbirg sich das Soloprojekt von Parker Lautenschlager aus Seattle. Zuvor war der umtriebige Künstler bereits in der Hardcore-Band Marrow, dem Leistungselektronik-Act Anteinferno und der Black Metal-Band Bhereg tätig.

Profit Prison wurde bereits 2016 gegründet und beschäftigt sich textlich mit Themen wie Isolation, Entfremdung, Entbehrung und Paranoia. Das Alles verschmolzen mit Sounds aus den Bereichen Synthpop, Post-Punk und abstrakter Industrial Musik.

Inspiriert ist das Projekt von den Texten Franz Kafkas genauso wie von den Klängen Kraftwerks. So erreicht Profit Prison einen kühlen minimalistischen Sound der an die Klänge der späten 70er und frühen 80er erinnert.

Das Debüt "Myra" wurde bereits im Jahre 2017 von Dominick Fernow's Hospital Productions auf Kassette veröffentlicht.
Am 29. März erscheint nun das Vinyl-Debüt Six Strange Passions auf Avant!.

Die E.P wird sechs Tracks umfassen und verbindet Hi-NRG-Disco-Beats mit pochende Synths der 70er Jahre und zitterndem, hallendem Gesang.

Einen kleinen Vorgeschmack kann man sich bereits auf Ihrer Bandcampseite oder Soundcloud holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.