Springe zum Inhalt

Auch wenn diese Woche ein bisschen später als gewohnt, war der gestrige Freitag mal wider der Tag der Neuveröffentlichungen.

Diese Woche mit dabei die neue Platte von Frank the Baptist und Culture Kultür. Wer richtig was auf die Ohren brauch bekommt mit Xotox die richtige Dröhnung.

...weiterlesen "Neuveröffentlichungen Woche 4"

Es gibt Zufälle, die kann man sich nicht ausdenken. Zum Beispiel wie ich Melanculia entdeckte und auf Ihr neues Album aufmerksam wurde. Nichtsahnend unterhielt ich mich auf einer Silvesterparty mit einem netten jungen Mann über dies und das. Irgendwann kommt unweigerlich das Thema auf Musik und es stellt sich heraus, dass ich mich seit einer Stunde mit Nino Sable von Aeon Sable unterhalte.

...weiterlesen "Melanculia – Seventh Circle / Ein Review"

Schon wieder eine Woche um. Die Zeit rennt. Viel ist ja nicht passiert auf meinem Blog in der vergangenen Woche. Aber ich durfte 2 total unterschiedliche, aber beide auf Ihre Weise grandiose Konzerte sehen. Zum einen den bombastischen Tourauftakt der Coma Alliance (Bericht) und zum anderen Der WIZO auf seiner "Schönheit des Verfalls" Tour.

Was aber auf jeden Fall Bestand hat und nicht verfällt, sind die Neuerscheinungen. Und die warten diese Woche schon wieder mit großartigen Longplayern auf.

...weiterlesen "Neueveröffentlichungen Woche 3"

1

Endlich war es soweit. Die Coma Alliance geht auf Tour. Als Startpunkt für die Tour hatte man sich den Kulttempel in Oberhausen ausgesucht. Eine wie ich finde gelungene Wahl. Der Club im Herzen von Oberhausen bietet einen besonderen Charme mit sehr guten Sound. Da es keine riesige Location ist, entsteht eine enge Bindung zum Publikum und lässt nahe Interaktion zu.

...weiterlesen "Coma Alliance Tourauftakt in Oberhausen"

Endlich ist es wieder so weit! Die ersten Neuveröffentlichungen 2019 sind da. Was am Ende letzten Jahres langsam ausklang, geht im neuen Jahr langsam wieder los. Daher hat es auch erst mal nur für 6 Platten gereicht.

Ein Absoluter Reinhörer ist aber auf jeden Fall die Hansa Session E.P von Chvrches. Die Syntiepopper haben Ihre Songs in ein ganz neues akustisches Gewand gekleidet. Mein Tip für diese Woche

Viel Spaß beim stöbern!

BandLPLabelGenreLink
ChvrchesHansa
Session E.P.
Glassnote
Entertain-
ment
Syntie-Pop
ScheuberSchadesTrisolDark-Pop
SomanNoxTrisolIndustrial
Elektro
Sonorus 7Acid PopsDanse
Macabre
Industrial
Pop
Danse
Society
Heavon is
Waiting
Gothic
Collectors Series
Post-Punk
The
Casualties
Written in
Blood
CleopatraPunk

1

Aeon Sable

Nicht mehr ganz taufrisch, aber deswegen kein bisschen weniger interessant. Am 02.11.2018 veröffentlichte die Essener Gothic Rock Formation Aeon Sable nun ihr bereits 6. Album Aether.

Ob man nun ihre Musik als Goth-Rock, Dark-Rock, Doom-Goth oder wie sie sie selber beschreiben, als Soundtrack der dunklen Seelen beschreibt, ist eigentlich vollkommen egal. Aeon Sable wissen immer mit Ihren abwechslungsreichen Stücken zu begeistern.

...weiterlesen "Aeon Sable – Aether / Ein Review"

DieKlute

Was passiert, wenn sich zwei alte EBM-Hasen und ein Metal-Gitarrist zusammentun? Genau, es gibt ein Höllengewitter! So jetzt geschehen bei Jürgen Engler (Die Krupps), Claus Larsen (Leather Strip) und Dino Cazares (Fear Factory). Unter dem Namen DieKlute veröffentlichen die drei nun am 01.02.2019 den Longplayer Planet Fear mit 12 EBM-Metall-Knallern.

...weiterlesen "DieKlute / Planet Fear"

SDH
SDH

Hinter dem Projekt SDH verbergen sich zwei Schlüsselfiguren der spanischen Syntie-Wave und Industrial Szene. Andrea P. Latorre und Sergi Algez gehen mit diesem Projekt neue Wege. Die Gründer des Labels Conjunto Vacio und Mitglieder der Post-Punk Formation Wind Atlas orientieren sich mit SDH mehr in Richtung eingängiger Pop-Sounds.

Das bereits im Juni auf Avanti!-Records erschienene Album ist gespickt mit EBM und Techno-Einflüssen. Minimale Drums und sphärische Syntlines gepaart mit verträumtem Gesang wie in Your Right Hand oder The Scent wirken zum Teil hypnotisch, ohne aber langweilig zu werden.

Als dritter Track erwartet uns die vorab schon als EP erschienene Nummer Tell Them. Die minimale EBM Base-Line verführt zum Tanzen. Der Track ist dadurch wesentlich eingängiger. Trancelastiger wird es erst bei I Mean. Vielschichtige Synties begleitet von "Spoken Words" lullen den Zuhörer ein, ob er will oder nicht. Nach dem Trip ist erst mal Platte rum drehen angesagt, denn das Album gibt es meines Wissens nach nur Vinyl.

Hat man das schwarze Gold gewendet, geht es mit Guilty and Giftet weiter. Die für dieses Album schon fast experimentelle Nummer taugt wieder für den Dancefloor. Denn She Uncovers Before me wird wieder etwas rhiger und folgt nicht den bisher verwendeten 4/4-Drums.

Bevor nun mit dem verträumten Static Moment die Reise der beiden Spanier endet, läd What did I come for noch einmal zum Tanzen ein. Die minimale Melodieführung passt sich mit den auch hier verwendeter "Spoken Words" perfekt ins Konzept ein.

Fazit

Gehört habe ich ein sehr minimales Album mit spährischen Trance-Syntie-Flächen. Trotz des ein oder anderen Tanzflächensongs kein Album zum abgehen. Ehr ein Soundtrack für einen gemütlichen Abend mit einem Buch.

Tracklist

A1. Your Right Hand
A2. The Scent
A3. Tell Them
A4. I Mean
B1. Guilty And Gifted
B2. She Uncovers Before Me
B3. What Did I Come For?
B4. Static Moment

Online

Stream bei Amazone

SDH bei Facebook

SDH bei Bandcamp

Das Jahr neigt sich dem Ende und es wird Zeit Euch einen guten Rutsch und ein Happy New Year zuzurufen. Silvester ist immer die Zeit das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und, mehr oder weniger, Dankbar zu sein für das was war.

...weiterlesen "Guten Rutsch / Happy New Year"

Nach langer Live-Abstinenz geben sich Icon of Coil zurzeit in Deutschland mal wieder die Ehre. Wir hatten gestern in Oberhausen die Gelegenheit, das erste Bandprojekt von Andy LaPlegua live sehen zu können.

In der intimen Atmosphäre des Kulttempels in Oberhausen ließ der Norweger Andy LaPlegua nach langer Zeit mal wieder sein FuturePop Projekt Icon of Coil auferstehen. Nach dem Warm-Up durch Telemark,betrat ein gut gelaunter Frontmann die Bühne, und begrüßte das Publikum in einwandfreiem Deutsch zu einer Reise in einer kleinen Zeitmaschine.

...weiterlesen "Icon of Coil @ Kulttempel Oberhausen"